Modernisierung im Griff: die neue Perfektion an der Tür

Zargen, Beschläge, Türdrücker – diese und weitere Details entscheiden darüber, ob eine Tür harmonisch wirkt oder nicht

dextüra Innentürensysteme GmbH

Ein Drücker muss zuverlässig und leise öffnen bzw. schlie- ßen. Er soll aber auch gut in der Hand liegen und dabei noch möglichst schick aussehen. Kein Wunder also, dass sich ehrgeizige Designer bei der Aufgabe, moderne Türdrücker zu gestalten, buchstäblich die Klinke in die Hand geben. Gute Adresse: Ihr EUROBAUSTOFF Fachhändler – kommen, anfassen, ausprobieren!

Verdeckt ist Trend

Als Beschläge bezeichnet man die Funktionselemente einer Türkonstruktion, also Bänder, Schloss oder Verriegelung. „Bänder“ wiederum sind die „Scharniere“ der Tür. Sie verbinden Türblatt drehbar mit der Zarge. Auch diese Funktionselemente sollten zum Design der Türen und zum Einrichtungsstil des Raumes passen. Moderne Architekten und Designer folgen dem Trend, sichtbare Strukturen zu reduzieren oder möglichst zu verdecken. Ergebnis an der Tür: puristische Lösungen z.B. in Form von stumpf einschlagenden Türen mit unsichtbaren Bändern. Diese Türen passen gut mit schlichten, modernen Griffen zusammen.

Modernisierungs-Tipp

Passgenaue, hochwertig verarbeitete Zargen gehören zum optionalen Lieferumfang der meisten Türhersteller. Aber: Übertragen Sie die Montage wegen der hohen Maßgenauigkeit auf jeden Fall dem Prof. Denn auch kleine „Schiefheiten“ sieht man sofort, und dieser Anblick stört über Jahre und Jahrzehnte!

Handschmeichler und Blickfänger

Erst der Drücker vollendet eine Tür. Unterschätzen Sie dieses oft vernachlässigte Detail nicht. Von rustikal und klassisch über verspielt bis hin zu edel-zurückhaltend, avantgardistisch und futuristisch reicht das Spektrum der Gestaltungen. Wichtig: Die Farbe des Drückers muss zur Farbe der Bänder passen, beliebte Materialien sind Edelstahl, Chrom, Alu, Messing, z.T. matt oder poliert. Im Trend: matte Versionen, reduzierte Formen.

Sichtbar wertvolle Detailarbeit

Aufliegende, flächenbündige Rosetten umgeben einen Drücker weit eleganter und edler als handelsübliche aufgesetzte Varianten. Solche Elemente wirken handwerklich wertiger, denn sie sind in das Türblatt eingelassen. Schlösser und Rosetten werden bei diesen Modellen vormontiert, beim Einbau wird lediglich das ausgewählte Drückerpaar aufgesetzt.

Glastüren sicher führen

Moderne Glastürbeschläge sind auf höhere Belastungen ausgelegt und punkten mit Bedienkomfort und einfacher Handhabung. Besonders leise Fallenschlösser für Ganzglasdrehtüren vermeiden „hängende“ Türdrü- cker und lassen die Tür stets leise ins Schloss fallen. Bei schweren Schiebetüren aus Glas macht es der Mix aus Laufschiene, Griffen, Stoppern und Schließvorrichtung, die über den optischen Gesamteindruck und den gefühlten Bedienkomfort entscheiden. Die Hersteller aus dem EUROBAUSTOFF Lieferantenstamm bieten die höchsten Standards in Material und Sicherheitstechnik.

Schon gewusst?

Die Öffnungsrichtung von Türen ist nach DIN verbindlich geregelt. Achten Sie also darauf, ob Sie eine Tür „DIN links“ oder „DIN rechts“ brauchen, dann wissen Handwerker bzw. Ihr EUROBAUSTOFF Fachhändler Bescheid. Bei sehr kleinen Räumen kann es Platz sparen helfen, wenn Sie die Öffnungsrichtung der Tür nicht in den Raum hinein wählen, sondern nach außen, z.B. zum Flur hin.