Zum Hauptinhalt springen
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

VERKAUF
Montag - Freitag
07.30 - 18.00 Uhr
Samstag
08.00 - 13.00 Uhr


ZUSCHNITT
Montag - Donnerstag
08.30 - 12.15 Uhr
13.30 - 17.30 Uhr
Freitag
08.30 - 12.15 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr
Samstag
09.00 - 12.30 Uhr

 

 

Kontakt

Kontakt

Karl Birlenbach GmbH & Co.
Industriestraße 18-20,
Industriegebiet Stephanshügel,
65549 Limburg a. d. Lahn

Tel.: 06431 4002-0
Fax: 06431 4002-21
info@birlenbach.de

Anfahrt

Anfahrt

WhatsApp

WhatsApp

Schreiben Sie uns gerne Ihr Anliegen unter +49 6431 40020 auf WhatsApp!

Facebook

Facebook

Instagram

Instagram

Bestandteile & Materialien

Bestandteile

Die Komponenten einer Tür

Eine Tür ist nicht einfach eine Tür. Sie besteht aus mehreren Komponenten, die zusammenspielen. Die wichtigsten Elemente sind das Türblatt und die Zarge.

Zum Öffnen und Schließen der Tür wird der Drücker benötigt; um die Tür geschlossen zu halten Schließblech und Schloss.

Klimaklassen von Innentüren

  • Schwanken Zimmertemperatur und Luftfeuchtigkeit besteht die Gefahr, dass sich das Türblatt verzieht. 
  • Die Klimaklassen nach DIN EN 1121 geben Auskunft darüber, welche Temperaturunterschiede die Innentüren aushalten.
  • Achtet man darauf, können die Funktionalität und die Dichte der Innentüren lange Zeit erhalten werden.

Innentüren der Klimaklasse 1 können problemlos im Innenbereich eingesetzt werden. Türen der Klimaklasse 2 eignen sich ideal für das Badezimmer sowie Schlafzimmer mit niedrigeren Schlaftemperaturen. Für Wohnungseingangstüren und Verbindungstüren zu Kaltbereichen (Garage, Keller oder ungedämmtes Dachgeschoss) empfiehlt sich die Klimaklasse 3.

Türen renovieren

Neuer Glanz für alte Türen

Türen renovieren

Neuer Glanz für alte Türen

Haben Ihre Türen die beste Zeit schon hinter sich, wird es Zeit für eine Renovierung. Nicht immer muss es ein kompletter Austausch sein, in manchen Fällen reicht auch eine Überarbeitung. Diese kann in Erwägung gezogen werden, wenn es sich um Massivholz- oder lackierte Türen handelt und handwerkliches Geschick vorhanden ist. Entfernen Sie im ersten Schritt alle Metallteile und Befestigungen vom Türblatt, dem Rahmen und der Zarge. Danach legen Sie den Schließmechanismus offen und kleben ihn zum Schutz vor Schleifstaub ordentlich ab. Nachdem die Oberfläche abgeschliffen oder abgebeizt ist, kann sie neu lackiert oder lasiert werden. Aus alt mach neu – ohne weitere Ressourcen zu verschwenden.

Türen austauschen

Nur das Türblatt oder komplett mit Zarge

Türen austauschen

Nur das Türblatt oder komplett mit Zarge

Einrichtung und Geschmack unterliegen einer ständigen Veränderung. Was einen vor 15 Jahren noch begeistert hat, kann heute schon zu einem optischen Störfaktor geworden sein. Sind Türen beschädigt, alt oder gefallen schlichtweg nicht mehr, müssen neue her. Hier können Sie entscheiden, ob Sie die Tür im Ganzen ersetzen möchten oder nur das Türblatt. Letzteres spart Zeit, da der Ausbau des gesamten Türelements und das neue Setzen der Zarge entfallen. Ist die alte Tür eine genormte Zimmertür, sollte der Austausch des Türblatts problemlos möglich sein. Wichtig ist, dass die Zarge gut erhalten ist und mit dem Profil und Farbton des neuen Türblatts harmoniert. Wird die gesamte Tür in Angriff genommen, ist es ratsam, die Demontage selbst zu übernehmen und für den Einbau der neuen Zarge einen Profi zu beauftragen. Dieser stellt sicher, dass die Tür perfekt schließt und braucht darüber hinaus nur einen Bruchteil der Zeit.

Materialien

Die verschiedenen Kernmaterialien und Oberflächen

Oberflächen

Mögliche Deckbeschichtung bei Türen aus Holzverbundstoff

CPL
HPL
Holzfurnier
Lackierung

CPL

CPL-Türen (Continuous Pressure Laminate) besitzen eine künstliche Oberfläche aus Laminat. Diese macht die Türen besonders widerstandsfähig und alltagstauglich. CPL-Türen sind besonders kratz-, stoß- und abriebfest, farb- und lichtecht sowie pflegeleicht und lösungsmittelbeständig. Tobt sich Ihr Kind einmal mit den Malstiften aus, können Sie unbesorgt sein. Leichte Verschmutzungen lassen sich auf diesen Türen einfach abwischen. Weiterer großer Vorteil: Durch die hochwertige Kunststoffoberfläche kann praktisch jedes denkbare Dekor erzeugt werden. Neben Unifarben werden die Türen am häufigsten mit täuschend echten Holzreproduktionen angeboten.

Weitere Materialien

Glas
Glastüren bringen Licht in Innenräume und vergrößern sie optisch. Der Clou an ihnen: Trotz der funktionellen Trennung der Räume sind diese dennoch visuell verbunden. Eine Ganzglastür besteht aus Einscheiben- oder Verbundsicherheitsglas, und das Türblatt bildet eine rahmenlose Glasfläche. Zur Gestaltung können Lackierungen, Siebdruck, Rillenschliff, Filigranmattierung oder Motivgläser verwendet werden. Auch Glasschiebetüren oder Ganzglastüranlagen sind möglich.
Tuergarnitur
Massivholz
Bei Massivholztüren ist das verwendete Holz Einlage und Oberfläche in einem. Zusätzlich zur Farbe und Maserung können durch verschiedene Bearbeitungsarten weitere interessante Akzente hinzugefügt werden. Die Holzoberfläche kann unbehandelt bleiben, was ein besonders charmantes Vintage-Flair versprüht, oder mit Lacken und Ölen beschichtet werden.
Metall
Metalltüren aus Eisen und Stahl erfüllen in erster Linie praktische Zwecke. Sie dienen deshalb vorrangig als Keller- und Sicherheitstüren. Doch auch im Haus bzw. in der Wohnung kommen Funktionstüren hin und wieder zum Einsatz. Häufig wird die Oberfläche von Metalltüren pulverbeschichtet, wodurch eine große Anzahl von Farben zur Auswahl steht.
Glas
Glastüren bringen Licht in Innenräume und vergrößern sie optisch. Der Clou an ihnen: Trotz der funktionellen Trennung der Räume sind diese dennoch visuell verbunden. Eine Ganzglastür besteht aus Einscheiben- oder Verbundsicherheitsglas, und das Türblatt bildet eine rahmenlose Glasfläche. Zur Gestaltung können Lackierungen, Siebdruck, Rillenschliff, Filigranmattierung oder Motivgläser verwendet werden. Auch Glasschiebetüren oder Ganzglastüranlagen sind möglich.